Diese Webseite analysiert das Nutzungsverhalten der Besucher, u.a. mithilfe von Cookies, zu Zwecken der Reichweitenmessung, der Optimierung des Angebots und der Personalisierung von Inhalten. Unsere Partner ür soziale Netzwerke, Werbung und Analysen führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren bei ihnen vorhandenen Daten zusammen. Unter Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten und unter "Cookie-Einstellungen" diese jederzeit ändern. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
X


Ach du grüne Neune...

Programm

Ach du grüne Neune! Das war das 9. Ban! ...

Es ging los am FREITAG, 24. Mai 2019 um 17 Uhr !!!

Die Hauptbühne startete um

18.00   mit Revolution Inc.

Do it yourself war gestern. Punk is dead.     
Die Szene auch. What?! - Moment mal :
Make Punkrock Rage Again! Gegründet im
Frühjahr 2017 aus einem vorherigen Band-
projekt (aus Idar-Oberstein/Simmern
-straight outta Hunsrück), versuchen
Thommy, Maurice, Leon und Marlon nicht
(nur) zu gefallen, sondern vor allem knallhart
anzuecken. Überwiegend mit englischen
Texten, aber gelegentlich auch mit deutsch-
sprachigen Einwürfen, welche auch mal ironisch auffallen. Diese sprechen vor allem
politische, gesellschaftskritische sowie persönliche Missstände und Themen an und nehmen alles kritisch auseinander, ohne die Bandmember dabei außen vorzulassen. Der musikalische Antrieb setzt sich durch einprägende Gitarrenriffs, harmonische Basslines und mitreißende Rhythmen schnell im Gehör fest und geht in einigen Fällen mit voller Wucht direkt unter die Kinnlatte. Seit Herbst 2017 bestreitet die Band einige Konzerte und Festivals mit anderen bekannten Gruppierungen, so z.B. KAFVKA, Egotronic, 8Kids und Radio Havanna.

Wir machen die Musik, die wir machen, weil wir Spaß daran haben. Und natürlich, um ein Zeichen zu setzen gegen Unterdrückung, Diskriminierung, Ausbeutung, Ungerechtigkeit und dem Verfall der Zivilisation.

Mehr Infos

19.00   ROTLAUT                                     

sind  Marc, Aaron und Fabian. Sie spielen
ihre eigenen Songs mit deutschen Texten
im Punkrock- Stil. Daheim sind sie in
Hüttenberg in der Nähe von Gießen.

Mehr Infos

 

20.15   Endless Journey

Die Band Endless Journey ist eine          
Alternative Rock / Crossover -Band
aus dem Rhein-Main Gebiet. Durch
Einflüsse von "Linkin Park" und
"bring me the horizon" entwickeln
sie zurzeit ihren ganz eigenen Stil.
Sie haben sich im Jahr 2017 gegrün-
det und verfolgen das Ziel Menschen
zu inspirieren und sich selbst musikalisch
auf hohem Niveau zu entwickeln. 

Mehr Infos

 

21.45  Who´s Mary

sind vier junge Musiker, Anfang 20,             
aus Frankfurt am Main, die mächtig
Druck auf der Bühne machen. Mit
krachenden Indie-Riffs, exzellentem
Songwriting mit Liebe und Leidenschaft,
tanzbare Beats, dreistimmiger Gesang
und Refrains, die ins Ohr gehen, nehmen
die Jungs das Publikum mit in eine wilde
Alternative-Rock-Reise.

Mehr Infos

 

23.15   Dé Fräng

Der Dé Fräng, eine 4-köpfige Pop-Rock        
-Metal-Band aus Groß-Umstadt/Darmstadt,
die sich selbst und den Weltschmerz nicht
allzu ernst nimmt. Inspiriert durch Crossover
und Nu Metal der späten 90er und frühen
2000er und modernen Rock. Mal roh und
beinhart, mal kitschig und poppig.
Vier Köpfe, vier Genres - Pop Rock Metal
und Rap. Melodien und Riffs, die gespickt werden mit selbstkritisch-ironisch-sarkastischen Texten und untermalt von crazy-kreativen Schlagzeuggewittern. Die Weltherrschaft- und -eroberungstour vom Dé Fräng startete 2017 mit dem Debüt-EP-Release von "Aus Liebe zum Detail"... Der Dé Fräng. Das heisst Refrain! Ja, Dé Fräng, sag ich doch... 

Mehr Infos

 

 21.15 und 22.45  Sambalou - Afrobrasilianische Trommelgruppe
                                                 aus dem Rheingau

E L E C T R O N I C       S T A G E

(mehr Infos beim Anklicken der DJ-Namen)

18.00  Daniel Bibo

Geboren und aufgewachsen im Rhein-Main-Gebiet ist Daniel bereits als Kind mit elektronischer Musik in Kontakt gekommen und vom Sound of Frankfurt geprägt. Seit Beginn seiner Leidenschaft zur elektronischen Musik hat er die Entwicklung unterschiedlicher Genres verfolgt und aus diesen seinen eigenen Stil aus Deephouse und Techhouse entwickelt. Groovige Basslines, verspielte Percussions und unterschwellige Melodien sind typisch für ihn, ebenso die ständige Suche nach unentdecktem Material.

20.00  Kuwalsen

Treibender Tech House und Techno von einem Urrheingauer der seit 2013 in München und Wien gelebt hat.

21.30  Dillmanski Max König

 

 am Freitag im "Ban!topia"-ZELT ab 19 Uhr:

Trau Dich und mach mit! Egal, ob du ein      
Goethe,
ein Sido, ein literarisches Genie
oder einfach nur eine
Rampensau bist,
beim Besser als Nix!- Festival kannst Du

Dein Talent unter Beweis stellen.

Anmeldung bei: info@buchhandlung-idstein.de
Ihr könnt euch noch bewerben!!!!

21.00 2 AM - Aaron Idstein & Medea Brand (Singer/Songwriter)

22.00 Oakhill Overdrive


 

Am SAMSTAG, 25.5.2019 ging es weiter...

... die Stände öffneten bereits um 12 Uhr!!!

Die Hauptbühne startete um

15.00   mit Fakestream

Die Rheingauer Band Fakestream ist "eine     
kleine Gruppe andersdenkender Jugendlicher,
die sich nicht von Trends und Oberflächlich-
keiten beeinflussen lässt. Das spiegelt auch
ihren Namen Fakestream wieder, denn der
soll übertragen "gegen den Mainstream"
bedeuten, was ihre Einstellung gegenüber
den Jugendlichen von heute repräsentiert."
Ihre Band besteht aus: Valentina Aleva (Drums), Jessy Kirsch (Gesang), Marius Korn (Bass),
Marius Wenk (Rhythmusgitarre) und Paul Zienicke (Leadgitarre, Zweitgesang). Sie spielen alle möglichen selbstgeschriebenen Songs, von Rockballaden über Punk bis zum Metal.
Seitdem ihr Leadgitarrist aus seinem Auslandsjahr in Kanada zurück ist, haben sie sich weiter-
entwickelt und verbessert.

16.00   Stonefall

"Das Quartett, das sich im Jahr 2012 formiert hat,     
lebt für den Groove der härteren Gangart.
Treibend, druckvoll, präzise! Beeinflusst durch die
Pioniere des Groove- und Nu Metals der frühen
90er und 2000er Jahre hat sich die Band fest der
Aufrechterhaltung dieser Stilrichtungen verschrieben.
Dabei drückt sie dem Gerne ihren ganz eigenen
Stempel auf und sorgt für anspruchsvolle und aus-
geklügelte Songstrukturen, die in gekonnter Art und
Weise in das Groove-Metal-Gewand eingearbeitet werden. Ein Fundament, das auch mal mit stilfremden Einflüssen zu einem alternativen und progressiven Gemisch aufbereitet wird. Mal schwer, mal leicht, mal roh, mal sanft. Vielseitigkeit rund um den Groove zeichnet die Musik Stonefalls aus. Druckvolles Drumming und groovige Basslines treffen auf messerscharfe und gleichermaßen breite Gitarrensounds, die von ausdrucksstarkem Rap, melancho-lischem Gesang sowie von markerschütternden Screams gekrönt werden und zu einer rollenden Naturgewalt verschmelzen."

Mehr Infos

17.15   Thursday in March

Das Quintett rund um Sängerin Vanessa existiert   
in seiner finalen Konstellation seit Mitte 2016, hat
sich jedoch schon deutlich länger der Musik
verschrieben. Texte, die in einem Tagebuch eines
jeden Zuhörers stehen könnten, mischen sich mit
Gitarrenriffs á la All Time Low und Mayday Parade,
sowie eingängige Arrangements, die den Einfluss
Tonight Alives zeigen. Gepaart wird dies mit einer
dynamischen, mitreißenden Liveshow. Dabei erlebt
man Euphorie, Melancholie sowie das bezaubernde
Gefühl, von seiner ersten High School Liebe eine
Geschichte ins Ohr geflüstert zu bekommen.

Mehr Infos

18.30   NAMU

„Past Life“ - so nennt sich die kommende Single       
und das erste Lebenszeichen der Frankfurter
Electropop-Band NAMU.
Leicht angezerrte Vocals mit nostalgisch-melan-
cholischen Melodien treffen auf Synthies,
sphärische E-Gitarren-Klänge, Synth-Bässe und fette, Hiphop-inspirierte Drums.
Die Wurzeln des Trios liegen in Korea, Spanien und
Deutschland. Genauso vielfältig klingt auch ihre Musik.
Es geht um innere Konflikte, Druck von außen und
einen Umgang damit zu finden, um Selbsterkenntnis
und innerliche Wiedergeburt. Dafür steht auch der Bandname NAMU (koreanisch: Baum), nicht nur weil die Anfang 20-jährigen im Einklang mit der Natur sind; der Baum stellt seit jeher ein Symbol für Wiedergeburt dar.
Live verschmelzen die Musiker mit ihren elektronisch-akustischen Klängen und begeben sich mit dem Publikum auf eine Reise ins tiefe Innere. Immer mit dem Anspruch, ganz sie selbst zu sein und innovative Musik zu machen.
Eine Band, die man live gesehen haben muss. Alles roh, alles nah, alles NAMU.


Mehr Infos

 

19.45   We Are Rome

„We Are Rome lassen sich schwer in eine             
Schublade stecken, denn die Songs zeugen
von hoher Kreativität und absoluter Loslösung
von jeglicher Kategorisierung.“
Rhein-Zeitung

Mehr Infos

 

21.15   ok. danke. tschüss.                              

Mukke mit fancy Synthesizer-Sounds und              
Texten, die sich meistens irgendwie über
irgendwas beschweren. 

Mehr Infos

 

 

22.45   Revolte Tanzbein

Wir geben euch bös. Auf die Ohren. In die               
Magengegend. In die Beine. Und in die Füße.
Wir wollen euch hüpfen, tanzen, springen und
schreien seh’n und tun alles dafür, dass ihr einen
Revolte Gig so schnell nicht vergesst. Schnallt
euch an, Abfahrt!
Inhaltlich geht es um die alltäglichen Heraus-
forderungen des Lebens, ein besseres,
harmonisches Miteinander, die kritische Betrachtung
bestehender Missstände und viel Humor
(mit ein bisschen Sarkasmus). Musikalisch bieten
wir einen wilden, tanzbaren Mix, der nur eine Richtung
kennt: steil vorwärts.
Revolte ist eine Live-Band, wir lieben die Bühne, die Interaktion mit dem Publikum und sich entladende Energie. Es muss heiß und hoch hergehen. Wir feuern alles, was wir haben auf das Publikum und bekommen alles, was sie haben postwendend zurück – das ist unsere musikalische Revolte, der man sich kaum entziehen kann. 

Mehr Infos

 24.00   Herr von Bauch

Bevor der liebe Herr von Bauch am Sonntag tagsüber wieder mit seinen Aktionen auf der  Wiese die Besucher begeistert, dürfen wir ihn im Dunkeln zum Tagesabschluss des zweiten Tages auf der Hauptbühne erleben! Wir sind gespannt!

 

 E L E C T R O N I C      S T A G E

(mehr Infos beim Anklicken der DJ-Namen)

15.00  DJ Vector   

DJ Vector nennt sich der 22-Jährige DJ  aus Bad Schwalbach. Er interessiert sich schon früh für die elektronische Musik und ist fasziniert von Beats und Bässen.In seinen Sets bewegt er sich zwischen verschiedenen Genren und bringt durch den rhythmischen Sound das Herz zum beben.

16.30  Eleete & Panuma

Die beiden DJs & Producer aus dem Rheingau zeichnen sich durch ihren Mix aus groovigem Tech House und treibendem Techno aus. Sie spielten bereits in einigen Clubs im Raum Mainz/Wiesbaden, den Bootshouse Parties und waren auch auf den BAN- Festivals der letzten zwei Jahre vertreten. Durch ihre zahlreichen Auftritte sind sie mittlerweile ein eingespieltes Team und freuen sich auch dieses Jahr wieder dabei zu sein.

19.00  Sofian

21.00  Philip Habel                                     

Philip aus dem Odenwald legt seit etwa 6 Jahren auf und ist Resident Dj in der Halle02 in Heidelberg. Dort hat er bereits für Format B, Fritz Kalkbrenner, Robin Schulz,
Klangkuenstler, Felix Kröcher und viele mehr den Support gespielt. Musikalisch bewegt er sich gerne im Bereich Disco und Lofi House, aber auch im Bereich Tech House / House.

22.30  Pascal Rueck

Impulsiv, kreativ, überraschend, neu…
Dieser Vorgeschmack kann nur wenig beschreiben, was das Publikum in den Sets von Pascal Rueck erwartet. Sein Facettenreichtum gibt Liebhabern der elektronischen Musik keine Zeit zur Erholung. Mit ansteckend guter Laune und impulsiven Passagen elektronischer Musik treibt Pascal sein Publikum immer wieder zu euphorischer Ekstase. Seit 2004 ist Pascal regelmäßig hinterm Pult und Repräsentant des 50Grad Mainz. Von hier aus startet der Kopf der Agentur. wio. in die gesamte Bundesrepublik, um als gern gesehener Gast in Clubs und auf Festivals Fans elektronischer Musik zu begeistern. Von melodischen House-Passagen bis hin zu treibendem Techno, darf auf alles abgefeiert werden, was auf die Plattenteller kommt. So teilt der Mainzer Gute-Laune-Bär seine musikalische Definition tanzbarer elektronischer Musik gerne mit vielen Freunden und neuerdings auch als Resident der Radiosendung „YOU FM PRESS PLAY!“ oder 2018 auf dem bekannten Nature One Festival.

 am SAMSTAG im "Ban!topia"-ZELT ab 15 Uhr:  

Break-Ban!-Battle:

Breakdance-Battle von und mit Maxim Seth

ab 20 Uhr "Musik im Zelt":

Loving Music Vibrations mit  VJ Loving Flow

 

Auf der Wiese

17.00 Alex D. mit den Latin Kids (TS Geisenheim)

 

Kicker X-Treme - der Kicker für Acht!

Haartistik - Hairstyling à la Ban!

Rheingau LARP stürmt wieder die Wiese!


 SONNTAG, 26.5.19

11.00   Big Band des Eltviller Gymnasiums

unter Leitung von Jakob Wagner

12.30   Mabloni

"Oldschool Folk aus der Kleinstadt in den Bars   
und auf den Straßen Berlins. Zwischen dem
traurigen Elefanten, der mit Alkohol versucht zu
vergessen und dem Upbeat Friendzone-Blues
hat Mabloni seinen Stil gefunden der an Country-,
Folk und Bluesgrößen aus vergangenen Zeiten
erinnert. Eventuell ein paar Dekaden zu spät
geboren, versucht er das beste daraus zu
machen."

 

13.00   Einsneunzig                             

Die Band Einsneunzig bewegt ihre Hörer durch eine Mischung aus tanzbaren Rhythmen und gefühlvollen Texten. Die Musik ist frisch, unver-
braucht und lebendig. Der Sound geht ins Ohr und in die Beine.
Seit September 2017 präsentieren sich Einseunzig auf verschiedensten Bühnen mit ihrem Indie Pop. Die Grundlage für die Songs legte der Sänger Tim, der bereits viel Erfahrung im Singer/Songwriter Genre gesammelt hatte und bis heute die Texte für
Einsneunzig schreibt. Die rhythmische Basis legen Chucky (Drums) und Eric (Bass), während Moritz an der Gitarre den Sound der Jungs musikalisch abrundet. 

Mehr Infos

14.15   Phonys

Im Sommer 2016 entschließen sich Luke, Jona       
& Eric die Band phonys zu gründen & damit ihrer
Vorstellung von zeitgemäßer Clubatmosphäre
Gehör zu verschaffen. Das Ziel ist schnell definiert:
Live-Performance zurück in die Clubszene &
Zwischenmenschlichkeit zurück auf die Tanzfläche
zu bringen.Die drei Jungs aus Rüsselsheim am Main arbeiten daraufhin gemeinsam an ihrem Repertoire,
 entdecken ihre Liebe zu elektronischer Musik & produzieren dabei einen Ohrwurm nach dem
 anderen.
Der erste Gig auf dem Johannisfest 2016 ist ein voller Erfolg & bestätigt die Band auf ihrer Mission. Seit 2016 begeistern phonys ihre Zuhörer auf zahlreichen Gigs im Rhein-Main-Gebiet & stecken ihr Publikum mit ihrer unbändigen Spielfreude an.Nach den zwei EPs „phonys“ & „Million Lights“ veröffentlichen die Jungs im Oktober 2017 ihr 
erstes selbst produziertes Album „Colours of Motion“.

Mehr Infos

15.30   The Black Lane

Atmosphärisch, kontrastreich, experimentell.            
Drei Worte, mit denen sich der Stil des Indie-Rock-
Duos The Black Lane aus Kaiserslautern perfekt
beschreiben lässt. Chris Müller und Joscha Boldt,
zwei junge Musiker mit einem gemeinsamen Ziel:
Die Mischung von Indie mit verschiedensten Musik-
richtungen. Kraftvoller Gesang zum Ausdruck
bildhafter Lyrics auf einem Fundament sich
steigernder Instrumentalpassagen ist das Marken-
zeichen der Band. Das neue Studioalbum Solid Love
bestätigt genau das. Erstmals kommen Elemente aus der elektronischen Musik zum Einsatz, welche mit einer Mischung aus klassischen Rock - und Heavy Elementen verschmelzen.

Mehr Infos

 

17.00   Frau Ruth

 Frau Ruth machen deutschsprachigen                
 Indie & Punk mit Posaune & Syntiesounds.
 Die Menschen hinter dem Projekt Frau Ruth
 verbindet eine enge Freundschaft unterein-
 ander, die Passion für Musik und die Liebe zu
 gutem Kaffee. Die kleine Kapelle aus 069, hat
 seit ihrer Gründung Ende 2016 zahlreiche
 Konzerte in den kleinen und großen Clubs im
 Rhein- Main Gebiet gespielt.
 Seit dem Festival Sommer 2018, rund um ihre
 "Frischluft Tour", haben sich Frau Ruth, in der   
 Region und über die Region um Frankfurt hinaus
 einen Namen gemacht.

Mehr Infos

 

E L E C T R O N I C      S T A G E

            an den Turntables ab

12.00    Recharge Crew

16.00    Peter Latino

 

und was passierte im "Ban!topia"-ZELT?

11.00     Kinder lesen aus ihren Geschichten vom Kurzgeschichten-  
                 wettbewerb (der Schulbibliothek) der Rheingauschule

13.00   Der Ramschladen "Akustische Poesie"

15.00   Schreiben im Netz - Rheingauer Blogger erzählen:

Folgende Blogger*innen werden vor Ort sein und sich den Fragen des Publikums stellen:

Tanja Werle - unterwegs im Netz als "Rheingauprinzessin"
Bärbel Klein - bekannt als "Farbenfreundin"
Marcus Blenke - "Ein Rheingauer auf Tour"
Hubert Baumann - unterwegs als "Aus Stadt, Land, Feld"
Xenia Linck - Buchbloggerin "Bloggin_with_nala"

Moderiert wird diese Veranstaltung von: Nico Lange
Wir würden uns sehr freuen, wenn viele von euch vorbeikommen würden. Denn gerade für unsere Region sind diese Blogger*innen so interessant. Kommt vorbei, traut euch Fragen zu stellen.

17.00   Die Autoren des Buchs „Warum wir hier sind – Reisegeschichten
               aus unserer Welt“ mit Christine Diez, Sprachpatin beim
               Buchprojekt „Storytelling for Change“. Geflüchtete schreiben

 

 Auf der Wiese

12.15     T*STARS und T*KIDS - Show-und Akrobatik-Tanzgruppe               (vor der Hauptbühne)

13-15.00 Bastelwerkstatt für Kids - diesmal könnt ihr eigene Musikinstrumente   
                                                                   basteln

 

 

                

Herr von Bauch Der bezaubernde Clown. Er ist wieder da!
                                   Zur Freude vieler Fans, die ihn vom letzten Jahr kennen.

Kicker X-Treme - der Kicker für Acht!

Haartistik - Hairstyling à la Ban!

Rheingau LARP stürmt wieder die Wiese!

 

   

NEWS

29.03.2019

Ach Du grüne Neune!

das Programm des 9. Besser-als-Nix!-Festivals ist online und wird fortlaufend ergänzt...!http://festival.besser-als-nix-ev.de/programm.html

Facebook

Youtube

Das ist „Besser als nix!“
Auch in 2019:

Besser für die Ohren
Live Music mit Newcomer Bands.

Besser für den Kopf
Das Ban! Festival will ein Forum bieten für Meinungsäußerer und Initiativen.

Besser mal ein Auge riskieren
Walk and Dance Acts en masse.

Besser für Kinder
Am Samstag und Sonntag ist einiges für junge Familien geboten.

Besser bei uns Bier kaufen
Neben der Unterstützung unserer treuen und tollen Sponsoren finanziert sich das Ban! durch Standgebühren, das Merchandising und vor allem durch den Verkauf von Bier uns Softgetränken. Seid deshalb so solidarisch und lasst Getränke bitte zu Hause und bringt Durst mit. Wir machen faire Preise.

Besser zu Hause lassen
Es werden am Eingang Taschenkontrollen durchgeführt: Bitte keine Getränke, vor allem nix! Hochprozentiges und kein Glas mit auf´s Gelände bringen.

 

Ban!topia-Zelt

mit Poetry Slam, Breakdance-Battle, Literatur und Musik
powered by

  Buchhandlung Idstein

 

Die Wiese lebt
MITMACHEN UND ENTDECKEN

Was macht das Ban! so richtig rund? Richtig, die vielen Dinge, die es auf der Wiese und im Zelt zu entdecken gibt.



BAN! 2019 - Helfertreffen

FR 09.05.2019 (18:00) Weinprobierstand in Geisenheim.

ALLE Mithelfer und Interessierte sind ausdrücklich eingeladen!